atex explosionsschutz zonen richtlinien alke

 

ATEX Explosionsschutz: Zonen und Richtlinien

 

Ziel dieses Artikels ist es, eine Zusammenfassung der wichtigsten Zertifizierungen und Vorschriften in Bezug auf explosionsgefährdete Bereiche zu geben und die folgende Frage zu beantworten: Was sind die wichtigsten Regelungen in Bezug auf Gefahrenzonen?

 

 

Klassifizierung und Zertifizierungen ATEX

  • ATEX-Richtlinie: 2014/34/EU und 99/92/EG
  • Bereiche mit Explosionsgefahr aufgrund des Vorhandenseins von Gas
  • Bereiche mit brennbarem Staub
  • Nordamerikanische Standards – Klassifizierung nach Klasse/Unterteilkung

 

Internationale Alkè-Referenzen im ATEX-Bereich:

BP
Statoil
Eni Saipem
Gasco
Petrochina
Chevron Phillips
ADCO
Sonatrach
 

 

Explosionsgefährdete Bereiche: Alkè bietet Fahrzeuge mit zertifiziertem Explosionsschutz

Die explosionsgefährdete Zone ist ein Ort, an dem durch das Vorhandensein für einen gewissen Zeitraum einer bestimmten Menge brennbarer Gase, Dämpfe oder Stäube eine explosionsfähige Atmosphäre entsteht. In einer explosionsgefährdeten Zone müssen die Geräte so ausgelegt sein, dass Gefahren vermieden und sichere Arbeits- oder Aufenthaltsbedingungen geschaffen werden. Nicht zertifizierte elektrische Elemente könnten einen Risikofaktor darsellen, und um Explosionen und Brände zu verhindern, sind viele Zertifizierungen erforderlich. Die Zertifizierungen der Elektrofahrzeuge von Alkè folgen den geltenden Vorschriften und alle unsere Elektrofahrzeuge sind als explosionsgeschützte Fahrzeuge geprüft und zertifiziert. In der Tat ist Alkè in der Lage, zertifizierte explosionsgeschützte Elektrofahrzeuge zu liefern, die in verschiedenen gefährlichen Bereichen wie der chemischen und petrochemischen Industrie, Öl- und Erdgasförderstätten, Bau und Wartung und vielen anderen Sektoren eingesetzt werden können. Der Hauptzweck dieses Artikels besteht darin, zu versuchen, eine Zusammenfassung der Klassifizierungen und Vorschriften in Bezug auf ATEX-Zonen zu geben und die folgende Frage zu beantworten: Was sind die wichtigsten Richtlinien in Bezug auf Risikozonen?
 

atex explosionsgeschuetzte elektrofahrzeuge explosionsgeschuetzte bereiche alke

 

ATEX-Richtlinie: 2014/34/EU und 99/92/EG

Die 2014/34/EU regelt Geräte zur Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen. Die EU-Richtlinie richtet sich an Hersteller von Geräten, die für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen bestimmt sind und manifestiert sich in der Verpflichtung, diese Produkte zu zertifizieren. Die 99/92/EG für Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer in explosionsgefährdeten Bereichen findet Anwendung in explosionsgefährdeten Umgebungen, in denen zertifizierte Anlagen und Geräte in Betrieb genommen werden. Der Zweck der Richtlinie 99/92/EG besteht darin, die Mindestanforderungen zur Verbesserung des Schutzes der Sicherheit und Gesundheit von Arbeitnehmern bereitzustellen, die der Gefahr explosionsfähiger Atmosphären ausgesetzt sind.

 

explosive atmosphaeren gefaehrliche bereiche

 

Klassifizierung der ATEX-Zonen: Gas

Die Zonen hinsichtlich Gas werden in der Regel folgendermaßen unterteilt:

 

Nicht gefährlicher Bereich In der chemischen und petrochemischen Industrie sowie in anderen Branchen, wo mit absoluter Sicherheit das Vorhandensein gefährlicher Gase mit einer Konzentration unter 25 % der unteren Entflammbarkeitsgrenze (oder unteren Explosionsgrenze) gemeldet wird. Die nicht explosionsgefährdete Zone ist ein Ort, an dem es keine explosiven oder brennbaren Gase gibt und Gase beispielsweise von Reinigungsmitteln das Hauptrisiko darstellen könnten. Diese Zonen sind Bereiche, die als Büros oder Wohnungen gekennzeichnet und als sichere Bereiche klassifiziert sind. Diese Klasse weist ein geringes Explosions- oder Brandrisiko auf.
Zone 2 Der Bereich 2 ist gefährlicher als der sichere Bereich. In diesen Bereichen ist das Vorhandensein von Gasen und Dämpfen nur bei anormalen Bedingungen möglich. In diesem Fall wird die Gefährlichkeit der Bereiche durch das geringe Vorhandensein gefährlicher Gase (oder Dämpfe) bestimmt, und diese unerwünschten Stoffe müssen weniger als 10 Stunden/Jahr oder weniger als 0-0,1 % der Zeit vorhanden sein.
Zone 1 In diesem Bereich sind Dämpfe und Gas unter normalen Bedingungen für lange Zeiträume vorhanden. In der Zone 1 können die Stoffe für 10-1000 Stunden/Jahr oder für 0,1-10 % der Zeit vorhanden sein.
Zone 0 Zone 0 ist ein Bereich, in dem unerwünschte gefährliche Stoffe (Gase oder Dämpfe) stetig vorhanden sind. Zone 0 ist laut Definition der Richtlinie ein Bereich, in dem explosionsfähige oder brennbare Gase oder Dämpfe mehr als 1000 Stunden/Jahr oder mehr als 10 % der Zeit vorhanden sind.

 

atex zertifiziertes elektrofahrzeug alke

 

Klassifizierung der ATEX-Zonen: Staub

Die ATEX-Klassifizierung unterteilt die durch Staubverbrennung gefährdeten Zonen in drei Arten von Bereichen:

 

Zone 22 Bereich, in dem mit der Bildung einer explosionsfähigen Atmosphäre in Form einer Wolke aus brennbarem Staub nicht oder nur kurzzeitig zu rechnen ist.
Zone 21 Bereich, in dem die explosive Staubwolke normalerweise während des normalen Betriebs bestehen bleibt.
Zone 20 Bereich mit hohem Explosionsrisiko, in dem eine Wolke aus brennbarem Staub stetig (oder über lange Zeiträume oder häufig) in der Atmosphäre vorhanden ist.

 

Nordamerikanische Standards - Beschreibung der Bereiche und Klassifizierung in Klasse/Unterteilung

In Nordamerika werden Produkte im Gegensatz zur ATEX-Richtlinie in Klassen und Unterteilungen unterteilt. Die Richtlinien werden vom National Electrical Code (NEC) bereitgestellt. In den USA werden Geräte, die für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen hergestellt werden, von national anerkannten Kontrollstellen wie Underwriters Laboratories (UL) kontrolliert und zugelassen.

 

Klasse I: Gas, Flüssigkeiten und Dämpfe Eine Umgebung, in der die Konzentration von brennbaren oder explosiven Gasen, Dämpfen oder Flüssigkeiten während des normalen Betriebs stetig oder häufig vorhanden ist, wird als Klasse I / Unterteilung 1 klassifiziert. Eine Umgebung, in der die gleiche unbeabsichtigte Konzentration brennbarer Stoffe nur unter anormalen Betriebsbedingungen vorhanden ist, wird als Klasse I / Unterteilung 2 eingestuft.
Klasse II: Staub Die Klasse II / Unterteilung 1 bezieht sich auf Staub. Diese Kategorie umfasst alle Bereiche, in denen während des normalen Betriebs eine Konzentration von brennbarem Staub in der Umgebungsatmosphäre vorhanden ist. Klasse II / Unterteilung 2, in dieser Klasse hingegen ist brennbarer Staub nur bei anomalen Betriebsbedingungen in der Atmosphäre vorhanden.
Klasse III: Fasern oder Materialien In Klasse III / Unterteilung 1 sind Fasern oder Materialien vorhanden, die unter normalen Bedingungen brennbare Dämpfe erzeugen. Klasse III / Unterteilung 2 definiert Bereiche, in denen brennbare Fasern oder Materialien vorhanden sind, die unter außergewöhnlichen Bedingungen brennbare Dämpfe erzeugen.

 

Klassifizierung der entsprechenden Schutzeinrichtungen

Für Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen ist eine geeignete Ausrüstung erforderlich. Zuständige Stellen prüfen und zertifizieren Geräte gemäß Klassifizierungsstandards. Der spezifische Prozess der Klassifizierung von Geräten in den Kategorien (Kategorie 1, Kategorie 2 und Kategorie 3) basiert auf dem Schutzniveau der Geräte. Dabei stellt Kategorie 1 die höchste Sicherheitsstufe und Kategorie 2 die niedrigste dar. Geräte der Kategorie 1 werden in Zone 0, 1 oder 2 verwendet, Geräte der Kategorie 2 werden in Zone 1 oder 2 verwendet und Geräte der Kategorie 3 werden nur in Zone 2 verwendet. Verschiedene Länder verwenden unterschiedliche Kennzeichnungsverfahren.

 

Etichetta ATEX Alke'
In Europa wird ein Etikett verwendet, das die ATEX-Zertifizierung und das CE-Symbol in Kombination mit dem Ex-Zeichen trägt.
 
Das Etikett muss die Gerätegruppe, die Kategorie und bei Geräten der Gruppe II die Angabe zu Gas (G) oder Staub (D) enthalten.
 

 

 

Etichetta classificazione antiesplosione americana
In Nordamerika muss ein national anerkanntes Prüflabor (z. B. UL, MET, FM, CSA) die Ausrüstung für einen bestimmten Gefahrenbereich testen und zertifizieren.

Das Etikett zeigt die Klasse (oder Klassen), Unterteilung (oder Unterteilungen) und manchmal die Gruppe (oder Gruppen) und den Temperaturcode.

Neben dem Etikett finden Sie das Prüfzeichen der Zertifizierungsstelle.
 

 

explosionsgeschuetztes atex elektrofahrzeug alke

 

Wenn Sie Informationen zu den Eigenschaften und Preisen der explosionsgeschützten Fahrzeuge von Alkè wünschen, schreiben Sie uns hier eine Nachricht:





Daten verarbeitet in Übereinstimmung mit Gesetzesdekret 196/03 und “DSGVO” 2016/679/EU

 

 

 

Zum Seitenanfang